Vortragsbezeichnungen

Vortragsbezeichnungen sind Texte oder besondere Zeichen in den Noten, die Angaben zu Geschwindigkeit, Lautstärke, Ausdruck und Spieltechnik geben. Sie entstanden im 17. Jahrhundert in Italien und tragen deshalb fast ausschließlich italienische Bezeichnungen. Zu Beginn des 18.Jh. wurden die Begriffe teilweise neu bestimmt, es kamen auch neue Begriffe dazu. Hier die heute üblichen Bedeutungen.

Zusätze
assai "genug, ziemlich", verstärkt das Tempo, z.B. allegro assai = recht schnell
molto viel, sehr
non troppo nicht zu sehr
meno weniger
molto viel, sehr
più mehr, z.B. più piano => leiser
poco etwas, ein wenig
 
Weniger gebräuchliche Bezeichnungen
vivacissimo sehr schnell
ad libitum nach Belieben

Sonstige Bezeichnungen

con brio mit Feuer
dolce sanft, süß, weich, lieblich
con moto mit Bewegung
espressivo ausdrucksvoll
feroce wild
marcato markiert, scharf betont
appassionato leidenschaftlich
pesante schwer, gewichtig

Natürlich sind dem keine Grenzen gesetzt, im Prinzip kann hier alles stehen. Da wäre es praktisch, jemanden mit Italienisch-Kenntnissen zur Hand zu haben.
zurück drucken weiter

Seite erstellt: 2000/2001, letzte Änderung: 2006