Gitarrenartige Zupfinstrumente

Mandoline

Die Mandoline ist ein Zupfinstrument, dessen Klangkörper aussieht wie eine halbe Birne. Sie hat 4 Saitenpaare, die wie bei der Geige in Quintabständen gestimmt sind (die beiden Saiten eines Paares sind gleich gestimmt). Gespielt wird die Mandoline mit einem Plektrum, das wahnsinnig schnell hin- und herbewegt wird. Durch dieses schnelle Anzupfen entsteht der typische Tremoloklang der Mandoline.

Banjo

Ein Banjo ist ein Zwitter aus Gitarre und Trommel, denn sein Klangkörper besteht wie eine Trommel aus einem fellbezogenen Holzring. Banjos gibt es mit vier und mit fünf Saiten. Bei den fünfsaitigen Banjos ist die fünfte Saite in der Mitte des Halses festgemacht.

Ukulele

Eine kleine Gitarre mit 4 Saiten, wie sie Stefan Raab gerne spielt.

Surftip
www.alles-uke.de
Lesenswert!

Youtube: Ryan Imamura
Hörenswert!

Ukulele
Wuselchens Ukulele, danke fürs schöne Foto :-)

Balalaika

Die Balalaika ist ein russisches Zupfinstrument, das nicht nur einen dreieckigen Körper hat, sondern auch nur drei Saiten. Von den drei Saiten sind auch noch zwei Saiten auf denselben Ton gestimmt, während die dritte Saite eine Quarte höher erklingt. Der so mögliche Tonumfang ist nicht gerade berauschend; das macht aber nichts, denn die Balalaika gibt es dafür in sechs verschiedenen Größen (von Baß bis Piccolo), die dann alle zusammen in einem großen Ensemble spielen.

Surftip www.kaikracht.de/balalaika/school/
Eine wunderschön gestaltete Saite zum Balalaika-Lernen - stilecht mit russischen Volksliedern

Youtube: Aleksei Arkhipovsky
Der russische Paganini auf der Balalaika

Seite erstellt: 22.09.2006, letzte Änderung: 28.01.2010

Kopie von Musikzeit (www.musikzeit.de), Version vom 28.01.2010